Michael Kirste Fotografie

Artikel

Nebel im Kiefernwald der Wahner Heide

Das wochenlange Tiefdruckwetter mit ausreichend Regen wurde diese Woche durch Hochdruckwetter mit viel Sonnenschein abgelöst. Am ersten Tag des Wetterwechsels gab es in der Wahner Heide dichten Nebel, der auch in die Kiefernwälder gezogen ist. Im frühen Sonnenlicht dampften die von der Sonne erwärmten nassen Stämme, glitzerten die nassen Tannennadeln der jungen Fichten und leuchteten die jungen Blätter der Birken. Teilweise hat der dicht bewachsene Kiefernwald einem urwaldlichen Charakter.


Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der unbeabsichtigt eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich von einem Unternehmen dafür beauftragt wurde!

Kommentare (0)

    Neues Kommentar